Diagnose
            TCM-Diagnose

 

Dia = hindurch und Gnosis = Schau:

Diagnose = "Hindurch- Schau"

 

Ohne tiefes Erkennen der Ursache der Symptome und ihrer gegenseitigen Beinflussung kann auch die beste Therapie keine guten Ergebnisse erzielen. Die einzelnen TCM- Diagnoseverfahren heben bestimmte Symptome aus der Fülle der Symptome heraus, doch erst wenn sich mehrere energetische TCM-Diagnoseverfahren im Ergebnis überschneiden,

TCM: Von Diagnose zu Therapie
    TCM: Von Diagnose zu Therapie

verdichten sich diese zu einer dreidimensionalen energetischen Matrix. Durch diese tiefe Schau erklärt sich dem erfahrenen Therapeuten wie die einzelnen Symptome entstehen, wie sie zusammenhängen, sich gegenseitig bedingen und in welcher Richtung sich die Krankheit ausbreiten will (siehe 5 Elemente): Somit auch in welcher Reihenfolge sie aus diesen Zusammenhängen therapeutisch adressiert werden sollten. Daraufhin kann der TCM- Therapeut die geeigneten TCM- Therapie(n) auswählen, welche wie Schlüssel & Schloß aufeinander abgestimmt sind. Erst innerhalb dieser Perspektive wird klar, warum ein so sanftes Naturheilverfahren wie die Traditionelle Chinesische Medizin, ohne die harschen Nebenwirkungen der Schulmedizinischen Therapie, so wirkungsvoll sein kann.

Pulsdiagnose: Ca. 40 verschiedene Pulsqualitäten an 12 verschiedenen Stellen beider Handgelenke werden ertastet. Ihre Kombinationen bilden auch komplexe energetische Krankheitsmuster ab.

mehr ...

 

Gesichtsdiagnose: Im Gesicht ist energetisch der "ganze Mensch" zu sehen. Die einzelnen Gesichtszonen haben eine Zuordnung zu den 5 Elementen sowie den Funktionskreisen (Meridianen).

mehr ...

TCM- Zungendiagnose
       TCM- Zungendiagnose

 

Zungendiagnose: Die Zunge spiegelt den energetischen Zustand des Organismus wider. Die verschiedenen Zungenbereiche werden dabei Organen & Funktionskreisen zugeordnet.

mehr ...

 

Ohrdiagnose: Das Ohr spiegel reflektorisch den gesammten Menschen wieder. Wird ein Teil des Körpers gestört, so wird die entsprechende Ohrreflezone schmerzempfindlich. Durch Abtastung auf schmerzsensible Zonen im Ohr kann dies diagnostisch genutzt werden (Ohrdiagnose).

 

Syndromdiagnose: Gerät ein Funktionskreis energetisch aus der Balance, zeigen sich körperliche, emotionale und geistige Symptome. Der TCM- Diagnostiker erkennt diese, ordnet sie den Syndromen zu und erhellt mit der Kenntnis der 5 Elemente - Zyklen die Zusammenhänge zwischen den sich gegenseitig unterstützenden und regulierenden Funktionskreisen.

 

"Ein guter TCM- Behandler stellt wenig Fragen, er erkennt ...

(Chinesische Redewendung)

 

Neben der TCM-Diagnose finden Sie hier auch folgende TCM- Links: