(Antlitzdiagnose) basiert darauf, dass das Gesicht (ähnlich wie andere Somatrophien: Zunge, Ohrmuschel, Handfläche, Fußsohle, ... ) energetisch den "ganzen Menschen" widerspiegelt.

TCM- Gesichtsdiagnose
Gesichtsdiagnose: copyright Rolf Schmidt
       

In der Gesichtsdiagnose der TCM haben einzelnen Bereiche des Gesichts eine Zuordnung zu den 5 Elementen, den Organen, den Funktionskreisen/ Meridianen, ja selbst bis hin zu den Lebensjahren des Patienten. In der Gesichtsdiagnose werden Form, Größe, Merkmale und Farbe zB. die subtile Nuance der Hautfarbe innerhalb der sich gegenseitig unterstützenden bzw. regulierenden 5 Elementezyklen bewertet.

 

Beispiel: (siehe auch 5 Elemente Zyklen)

  • Wenn etwa die Nase (Erdelement) die Farbe des "fütternden" Feuerelements Rot aufweist, so ist das als ein besseres Merkmal anzusehen, als wenn sich eine grünliche Hautfarbe dort zeigt, was dem "kontrollierenden" Holzelement zugehört.
  • Dem Praktizierenden der Gesichtsdiagnose (Antlitzdiagnose) stellt sich dann die Frage: Wenn Holz (grün) --> Erde (Nase) im Kontrollzyklus angreift: Gibt es bestätigende Symptome (Syndromdiagnose) wie zB. Sodbrennen, Reflux, Völlegefühl, Magen-oder Darmkrämpfe, Klosgefühl der Kehle, Magenhitzesymptome usw. ...?
  • Und zeigen die anderen TCM-Diagnosen diesen Holz-->Erde Übergriff? Weist der Magenpuls eine gespannte Qualität auf? Welches der beteiligten Elemente ist dabei in Fülle/ Leere? Wie stellen sich auf der Zunge Holz (Zungenränder) und Erde (Zungenmitte) dar? Ist das Problem chronisch oder akut? Denn erst in den differenzierten Aussagen aller TCM-Diagnosen zusammen entwickelt sich ein klares energetisches Bild (Matrix).

Die Gesichtsdiagnose (Antlitzdiagnose) der TCM ist eine uralte faszinierende Diagnosekunst und hat unter den TCM- Diagnosen eine Sonderstellung, da sie anders wie zB. die Zungendiagnose, Pulsdiagnose oder Syndromdiagnose, keine Erlaubnis somit also keine Mitarbeit des Gegenübers erfordert. Zum Schutz des Gegenübers sollte der Ausbilder in Gesichtsdiagnose sicherstellen, dass eine fortgeschrittene menschliche Reife und tadellose ethische Einstellung  vorhanden ist als Grundlage zum Erlernen der Gesichtsdiagnose, damit das damit gewonnene Wissen wirklich nur dem Wohle des Patienten dient und nicht der persönlichen Erhöhung.

 

Neben der Gesichtsdiagnose (Antlitzdiagnose) finden Sie hier weitere

zur TCM-Diagnose zugehörige Informationen: