TCM- Behandlung von MagenDarm Erkrankungen
  TCM und MagenDarm Erkrankungen

Obwohl in den Symptomen der Magendarm- Erkrankungen so extreme Beschwerden wie zB. bei Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder Reizdarm zu sehen sind, stellten sich hier über die Jahre in der TCM- Praxis sehr ermutigende Behandlungsergebnisse ein: Schübe werden seltener und schwächer, Blut und Schleim im Stuhl eliminiert, Durchfall normalisiert sich und die Emotionen werden ausgeglichen.

Der Übergriff des Holzelementes auf das Erdelement, d.h. die  Emotionen (Leber und Galle) auf den Verdauungstrakt (MilzPankreas, Magen, Dünndarm und Dickdarm) kann mit Chinesischen Heilkräutermischungen (Entzündungen eindämmen, Krämpfe lösen, Stuhl verfestigen) und Körperakupunktur (Schmerzen lindern, Stagnation und Emotionen regulieren) in Kombination mit der 5 Elemente Ernährungsberatung (Wissen welche Nahrungsmittel verschlimmern und welche als Heilmittel dienen können) effektiv die Erkrankungen therapieren.

Die Stärken der Einzeltherapien verbinden sich hier sehr gut zu einem wirkungsvollen Therapiekonzept, in einem Bereich in dem sich Patienten oft mit dem Chortison und seinen Nebenwirkungen allein gelassen fühlen. Parallel angewendet spielen die beiden Gesundheitsansätze TCM und Schulmedizin hier ihre gemeinsamen Stärken aus..